SCHICHTUNGEN, SICHTUNGEN


Vom 8. Februar bis zum 22. März zeigt die Galerie das Ausstellungsprojekt »Schichtungen, Sichtungen« mit Werken von Künstlerinnen und Künstlern der Galerie aus Depotbeständen. Im Sinne wechselnder Settings wird sich die Ausstellung permanent verändern, um immer wieder neue Perspektiven auf das künstlerische Programm der Galerie zu eröffnen. Dies beinhaltet sowohl eine Wiederbegegnung mit schon gezeigten Arbeiten als auch eine Präsentation solcher Werke aus dem Bestand der Galerie, die bislang in keiner Ausstellung zu sehen waren. Dabei folgen die ständig wechselnden Kombinationen ganz unterschiedlichen Aspekten, sei es in formaler, inhaltlicher oder motivischer Hinsicht, wodurch nicht nur künstlerische Schnittstellen, sondern auch individuelle Unterschiede in den Blick geraten. Einzelne Stationen des Projektes werden auf der Webseite der Galerie fotografisch dokumentiert.

»Schichtungen, Sichtungen« beginnt am zweiten Februar-Wochenende ohne klassische Eröffnung. Stattdessen ist das Publikum herzlich eingeladen, den dialogischen Prozess über die Projektdauer von sechs Wochen zu begleiten – Gespräche und Getränke inklusive. Für den kommunikativen Aspekt sorgt (nicht zuletzt) eine kleine Weinbar, die immer von mittwochs bis samstags mit Einbruch der Dunkelheit geöffnet ist.